Tipps / Einbau, Pflege

Warum eine neue Dichtung?
Heizkosten sparen
Zugluft aufspüren
Die richtige Dichtung finden
Die Dichtung einbauen
Einbau-Tipps und Pflege
Probleme, Lösungen
Technische Details
Blower-Door-Test

Einbau-Tipps und Pflege von Tür- und Fensterdichtungen

Ein Dollex-Blatt

Einfache Montage

Die Montage der Dichtungen in Fenster und Türen kann in vielen Fällen auch von handwerklich weniger geübten Personen erledigt werden. Wichtig ist zunächst erstmal die richtige Dichtung zu ermitteln, was sich hin und wieder im ersten Moment als nicht so einfach entpuppt. Die Vielfalt an Dichtungen ist zu groß und daher unübersichtlich für den Laien. Du kannst uns jeder Zeit fragen und auch kostenlos Muster anfordern, sofern vorhanden. Siehe auch unter: Die richtige Dichtung finden


Universal-Dichtungen

Universal-Dichtungen sollte man sich genau ansehen. Komplizierte Konstruktionen für möglichst viele Einsatzbereiche machen die einzelnen Funktionen nur schwer durchschaubar. Es stellt sich auch die Frage, wie lange eine Dichtung mit zum Beispiel mehr als einer Sollbruchstelle der permanenten mechanischen Beanspruchung standhalten kann. Auf jeden Fall solltest du nicht auf einen Test vor der endgültigen Montage verzichten.

 

Prüfe die Qualität der neuen Dichtung!

Die neue Dichtung soll lange halten. Das Material muß der ständigen mechanischen Belastung gewachsen sein. Minderwertige Dichtungen halten nur wenige Jahre. Manche rubbeln sich mit der Zeit einfach weg. Nicht selten ist es dann mühselig, die Rückstände zu entfernen. Andere werden trotz vorschriftsmäßiger Behandlung zu schnell hart und porös. Diese Dichtungen verlieren Ihre Funktionstüchtigkeit und müssen vorzeitig ersetzt werden.

 

Alternative Dichtungen

Die richtige Dichtung finden
Die richtige Dichtung entscheidet über den Erfolg

Für viele heute nicht mehr verfügbaren Original-Dichtungen gibt es gleichwertige Alternativen. Ein Stempelabdruck deiner alten Dichtung genügt in den meisten Fällen, die neue zu bestimmen. Gehe vor, wie bereits unter dem Menüpunkt „Die richtige Dichtung finden“ beschrieben.

 

Spaltmaß

Unter Spaltmaß versteht man den Abstand zwischen Rahmen und Flügel, der durch eine Dichtung mit leichtem Druck verschlossen werden soll. Um die Stärke des Spalts zu ermitteln, nimmst du ein wenig Knete zur Hilfe. Entferne die Dichtung und drücke die Knetmasse in den Falz – dort wo sich die Dichtung sonst befindet. Erzeuge einen Abdruck, indem du die Tür, das Fenster schließt und dann langsam wieder öffnest. Die Stärke des Abdrucks entspricht der des vorhandenen Spaltmaßes und ist maßgeblich für die neue Dichtung. Da Fenster und Türen sich im Laufe der Zeit verziehen, nimm Maß an verschiedenen Stellen.

 

Handmuster zum Testen

Holztürdichtungen und Holzfensterdichtungen
Holzfensterdichtungen, hier nur einige Beispiele

Wenn du dir nicht im Klaren bist, welche Dichtung nun wirklich die richtige für dein Fenster oder deine Tür ist, frage nach einem Handmustern zum Testen. Dieser Service ist für dich kostenlos.

Noch Fragen?

Welche Dichtung du letztendlich verwenden solltest, ob du das Profil selbst einbauen oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen möchtest, bei diesen Fragen helfen wir Ihnen gerne. Anruf genügt.

 

Was du beim Einbau von Dichtungen beachten solltest…

Vor dem Abdichten die neue Farbe lang genug trocknen lassenFalls du deine Fenster oder Türen streichen willst, bevor du die neue Dichtung einsetzt, warte mit der Montage unbedingt so lange, bis die Farbe völlig durchgetrocknet ist. Das kann vierzehn Tage oder auch länger dauern, je nach Luftfeuchtigkeit. Die Nut sollte ohne Farbe belassen werden. Lösemittel in der Farbe entziehen dem Material der Dichtung den darin meist enthaltenen Weichmacher. Das Profil verliert dadurch seine Elastizität. Es kann auch klebrig werden. Entferne daher immer die Dichtungen wenn du vorhast, zu streichen.

Dichtung einrollenLässt sich die Dichtung schwer in die Nut drücken, hilft es oft, diese mit Spüliwasser zu benetzen und dann in die Nut zu drücken. Für lange Abdichtungsstrecken solltest du dir die Arbeit mit einem Einroller erleichtern.

Bei der Montage sollten die Dichtungen weder gedehnt noch gestaucht werden. Wenn du die Dichtung dehnst, kann es passieren, dass nach einiger Zeit an den Anschlussstellen Lücken entstehen. Bei Stauchung besteht die Gefahr, dass sich die Dichtung besonders bei stärkerer Beanspruchung wieder aus der Nut drückt.

Sehr wichtig bei Klebedichtungen: Der Untergrund muss geeignet, sauber, staub- und fettfrei sein. Alte Klebereste kannst du mit handelsüblichen „Etikettenlösern“ normalerweise gut entfernen. In Bastelläden oder auch beim Autozubehör sind solche Produkte meist erhältlich. Es gilt allerdings grundsätzlich, vorher einen Test an nicht sichtbaren Flächen durchzuführen. Dann ersparst du dir unliebsame Überraschungen.

 

Die Pflege ist unkompliziert

Fensterdichtung abwischenDichtungen sollte man gelegentlich mit einer Mischung aus lauwarmem Wasser und ein wenig eines milden Haushaltsreinigers säubern.

Fehl am Platz sind aggressive Reiniger. Sie schaden dem Material und verkürzen die Lebensdauer der Dichtung.