Nut für Dichtung fräsen

Ältere Fenster und Türen ohne Nut für eine Dichtung…
…für eine Dichtung finden wir in alten, auch historischen Bauwerken, generell in Gebäuden, die vor 1978 gebaut wurden. Heizöl war preiswert. Wie wichtig Klimaschutz mal sein würde, war noch unklar.

Solche Fenster und Türen können problemlos nachgerüstet werden. Sie haben oft einen unwiederbringlichen Charme und stehen nicht selten unter Denkmalschutz. Ein Nachbau ist kostspielig. Betroffen sind auch viele Elemente aus den 60 bis 80-iger Jahren aus den damals viel verwendeten tropischen Edelhölzern, etwa Mahagoni, Meranti etc…

Es wird eine Nut in den Fenster- oder Türfalz gefräst, in die dann eine spezielle Dichtung eingesetzt wird. Die Späne werden schon direkt beim Fräsen abgesaugt. Selbst stark verzogene Elemente können mit dieser Methode meist effektiv abgedichtet werden. Mehr Details findest du unter „Einbau-Service

Zurück
Inhaltsverzeichnis
Tipps

Kontaktformular
Info: 04 21-37 94 166-0